Chile - klimatisches Potpourri

Rund 4.300 Kilometer sind es vom nördlichsten Punkt Chiles bis ganz in den Süden nach Kap Horn. So schlängelt sich das Land am äußersten, südwestlichen Rand Amerikas durch unterschiedlichste Klima- und Landschaftszonen.

Heute zählt die Atacamawüste im Nordosten des Landes mit ihren atemberaubenden Landschaften zu den Highlights einer jeden Chile-Reise. Auch die UNESCO-Welterbestätten Valparaíso und Chiloé lohnen einen Besuch. Während die Hafenstadt Valparaíso mit ihrer historischen Altstadt verzaubert, kämpft die Insel Chiloé um die Anerkennung als Ursprungsregion der Kartoffel. Der wohl bekannteste Nationalpark Chiles ist Torres del Paine. Um den Park mit seinen Wasserfällen, Gletschern und Seen, den namensgebenden Grantibergen und der weitläufigen Tundra zu erkunden, unternehmen Sie am besten eine mehrtägige Wanderung.

Unsere Reisepakete in Chile beinhalten jeweils 2 bis 4 Übernachtungen inkl. Frühstück sowie verschiedene Aktivitäten, bei denen Sie den jeweiligen Ort kennenlernen.Kombinieren Sie mehrere Pakete zu Ihrer persönlichen Rundreise durch Chile oder Südamerika.

Unsere Reisepakete in Chile

Individuelle Reise
3 Tage/ 2 Nächte Santiago de Chile

Kulturhochburg im Vulkanpanorama

  • pulsierende Hauptstadt Chiles
  • Mix aus Moderne und Tradition
  • Ausflug zu einem Weingut
Mehr erfahren »
Individuelle Reise
3 Tage/2 Nächte San Pedro de Atacama

Wie eine Reise zum Mond

  • eine der trockensten Wüsten der Erde
  • Mondlandschaft "Valle de la Luna"
  • mit dem Board über Sanddünen gleiten
Mehr erfahren »
Individuelle Reise
5 Tage/ 4 Nächte Torres del Paine

Türme des blauen Himmels

  • Berge, Gletscher, Wasserfälle, Seen
  • Campen im Nationalpark
  • Wanderungen und Katamaranfahrt
Mehr erfahren »

Sie brauchen Hilfe bei der Kombination der Reisepakete oder möchten noch weitere Länder Südamerikas in Ihre Rundreise aufnehmen? Senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage mit Ihren Ideen und Wünschen, wir beraten Sie gerne.

Weitere Reisepakete für individuelle Südamerikareisen finden Sie bei uns z.B. in Argentinien oder Bolivien.

Chile ist ein Staat im Südwesten Amerikas. Es handelt sich hierbei um eine präsidentielle Republik, die von Präsident Sebastían Piñera regiert wird.
In Chile leben ca. 18,5 Mio. Menschen, davon sind 75 % Nachkommen europäischer Einwanderer und ausschließlich 10 % Indigene. Die Hauptstadt des Landes ist die Metropole Santiago de Chile, eine originelle und sichere Stadt. Politisch gesehen ist Chile eine Präsidialdemokratie mit einer in der Verfassung verankerten und im Alltag verwirklichten Gewaltenteilung.
Die Amtssprache in Chile ist Spanisch, dennoch fällt es oft schwer, Chilenen zu verstehen, da Silben teilweise "verschluckt" bzw. Endungen anders ausgesprochen werden als im gewöhnlichen Spanisch. So ist in Chile z.B. nicht die Rede von 'casas' (Häusern), sondern 'casah'. Außerdem gibt es einige Wörter, die ausschließlich in Chile und sonst in keinem anderen spanischsprachigen Land gebräuchlich sind.
In Chile gibt es ebenfalls Sommer- und Winterzeit. Die Sommerzeit ist von August bis Mai des nächsten Jahres. Von Oktober bis März beträgt der Zeitunterschied -4 Stunden, von Mai bis August sogar -6. In den Monaten dazwischen sind es -5 Stunden im Vergleich zur deutschen Zeit. Der Zeitunterschied von Deutschland zu den Osterinseln ist in der Zeit von Aug-Okt und März-Mai -7 Stunden, von Okt-März -6 und von Mai bis August sind es -8 Stunden.

Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen ist in Chile kein Visum erforderlich. Bei der Einreise wird an der Grenze oder im Flugzeug eine Touristenkarte (Tarjeta de Turismo) ausgestellt, die beim Verlassen des Landes wieder abgegeben werden muss. Plant man länger als 90 Tage in Chile zu bleiben, kann man seinen Aufenthalt gegen eine Gebühr von 100 US-Dollar einmalig verlängern.

Deutsche Staatsbürger sollten folgende Dokumente bei Einreise zeigen können:

• Reisepass oder einen vorläufigen Reisepass
• Kinderreisepass (noch nicht offiziell anerkannt, wird aber für gewöhnlich akzeptiert)

Wichtig ist, dass die Reisedokumente bei Einreise noch 6 Monate gültig sein müssen (oder länger: Falls die Aufenthaltsdauer mehr als 6 Monate betragen sollte, muss er für mindestens diesen Zeitraum gelten).

Sollten minderjährige Kinder alleine oder nur mit einem Elternteil nach Chile reisen, muss ebenfalls eine beglaubigte Reisegenehmigung mitgeführt werden. Es müssen die Ausweisdokumente der Eltern sowie die Geburtsurkunde des Kindes für die Erteilung der Reisegenehmigung vorliegen.

Zollfrei dürfen Dinge für den persönlichen Bedarf eingeführt werden. Frische Nahrungsmittel oder Pflanzen unterliegen dem Einfuhrverbot. Bitte geben Sie auf dem Einreiseformular alle auch noch verpackten Lebensmittel an.

Zusätzliche Informationen zu den Einfuhrbestimmungen finden Sie unter www.sag.gob.cl.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Möchten Sie Ware mit nach Deutschland nehmen, sehen Sie vorher am besten die Bedingungen auf der Website des deutschen Zolls nach.

Für andere Länder können Sie sich Informationen bei der jeweiligen Botschaft beschaffen.

Die chilenische Währungseinheit ist der chilenische Peso. Ursprünglich wurde 1 Peso in 100 Centavos unterteilt, diese Unterteilung wird seit 1976 nicht mehr verwendet. Es gibt Banknoten im Wert von 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 und 20.000 Pesos und Münzen im Wert von 1, 5, 10, 100 und 500 Pesos.

In allen größeren Städten können Sie mit Kreditkarten zahlen, in kleineren Orten kann es hierbei jedoch zu Problemen kommen. Bargeld können Sie an fast allen Automaten mit Ihrer Kredit- oder EC-Karte (ohne V-pay-Zeichen) abheben. Bitte achten Sie darauf, keine großen Geldmengen mit sich zu führen.

Landschaftlich hat Chile viel zu bieten. Im Norden erstreckt sich die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt, in der man einen prächtigen Sternenhimmel bewundern kann. Die Flora hier ist geprägt von verschiedenen Kakteenarten, Sukkulenten und Zwergsträuchern und an den Küsten trifft man auf Humboldt-Pinguine, Pelikane und Mähnenrobben.

Die Region Mittelchile ist das am dichtesten besiedelte Gebiet des Landes bedingt durch die Metropolregion Santiago de Chile sowie die Region Valparaíso. In den fruchtbaren Tälern zwischen der Küste und der Hochkordillere werden Wein und Obst angebaut.

Gen Süden trifft man zuerst auf den kleinen Süden, das Seengebiet Chiles mit Flüssen und schneebedeckten Vulkangipfeln. Der südlichste Teil wird als großer Süden bezeichnet und bildet das westliche Patagonien. Gletscher, Seen, Fjorde und viele kleine Inseln sorgen hier für ein vielseitiges Erscheinungsbild. Angrenzend an das Festland befindet sich die Insel Feuerland, die Chile mit seinem Nachbarland Argentinien teilt. Hier trifft man auf Magellan-Füchse, Darwin-Nandus und Magellan-Pinguine und kann das Kap Hoorn, den südlichsten Punkt Südamerikas, besichtigen. Eines der Highlights Patagoniens ist eine Wanderung im Nationalpark Torres del Paine, in dem man eine atemberaubende Natur erleben kann.

Fast in allen Teilen Chiles kann man mit viel Glück außerdem einen der größten Vögel der Welt beobachten – den selten gewordenen Andenkondor.

Chile liegt auf der Südhalbkugel und hat damit ein entgegengesetztes Klima zu uns in Mitteleuropa. Aufgrund der enormen Länge des Landes findet man jedoch unterschiedliche klimatische Bedingungen in den verschiedenen Regionen. Die Regenzeit in Chile ist von Mai bis Oktober.

Im Norden des Landes ist es das ganze Jahr über angenehm. In den Küstengebieten im Norden herrschen ganzjährig zwischen 15 und 30 °C und es ist recht sonnig. Santiago und das zentrale Chile zeigen sich von September bis April von ihrer besten Seite. In den Monaten von Oktober bis April ist die beste Reisezeit für das südliche Chile – Patagonien. Man muss allerdings mit Regen in dieser Zeit rechnen.

Ca. 70 % aller Chilenen sind katholisch und, obwohl es eine Trennung zwischen Staat und Kirche gibt, ist der kirchliche Einfluss auf das alltägliche Leben, z.B. in Bezug auf das Rechtswesen oder die Kultur, immer noch sehr stark. Religiöse Minderheiten bilden Protestanten, der indianische Schamanismus, Mormonen oder Juden.

Kulturell ist Chile durch seine Folklore und traditionellen Tänze - wie dem Nationaltanz Cueca - in den ländlichen Regionen geprägt. Auch sind die von Liebe und Träume handelnden Lieder der Volkssänger (Payadores) dort sehr beliebt. Die indigenen Einflüsse machen sich im Kunsthandwerk durch Web- und Töpferarbeiten sowie Schnitzereien bemerkbar. Auf dem Land rund um Santiago de Chile trifft man auf die Huasos (Cowboys), die einen wichtigen Part der chilenischen Folklorekultur einnehmen.

Die chilenische Küche ist durch eine Vielzahl an europäischen, aber auch indigenen Einflüssen geprägt. So gibt es z.B. deutschen Obstkuchen zur Teezeit oder zu Hauptmahlzeiten das chilenische Sauerkraut (genannt Chucrú, abgeleitet vom französischen Choucroute). Zu den Nationalgerichten zählen die chilenischen Empanadas, die z.B. mit Rindfleisch, Hühnchen, Meeresfrüchten oder Käse gefüllten Teigtaschen. Für einen Imbiss zwischendurch bieten sich der completo, ein Hotdog mit Mayo, Avocado, Tomate und Ketchup, oder die Humita (Maiswickel) an. Auch Sopaipilla zählt zu den Nationalgerichten Chiles: Eine Art frittiertes Brot mit süßer (chancaca) oder pikant-scharfer (pebre) Soße. Zum Würzen kann allgemein auf das aji chileno zurückgegriffen werden.

Dank seiner günstigen Lage am Meer besitzt das Land auch eine sehr gute Auswahl an Fischgerichten, die in der Pfanne (frito) oder auf dem Grill (a la plancha) zubereitet werden können, sowie eine große Vielfalt an Meeresfrüchten wie Seekrebsen, Königskrabben, Austern und anderen Muscheln.

Die Erfindung des Pisco Sour ist sowohl auf Chile, aber auch auf Peru zurückzuführen - der beliebte Aperitif besteht aus dem Traubenschnaps Pisco aus Nordchile sowie Limettensaft und zerstoßenem Zucker. Auch die hervorragenden und gleichzeitig preiswerten chilenischen Weine sollte man auf jeden Fall probieren. Die bekanntesten und auch am häufigsten exportieren Rotweine sind Cabernet, Sauvignon und Merlot sowie die Weißweine Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Weitere, spannende Reisetipps für Ihren Urlaub in Chile hält unser Reiseteam jederzeit für Sie bereit. Senden Sie uns einfach eine Nachricht oder rufen Sie an unter: 069 610 912 25. Unser aktuelles Chile Reiseangebot ist hier zu sehen.