Athen

Eine der ältesten Städte Europas

Die heutige Hauptstadt und das ehemalige Zentrum der Antike verdankt der Legende nach ihren Namen einem Streit zweier Götter. Athene und Poseidon wollten beide Namenspatron der Stadt werden, daher gaben beide den Einwohnern Athens ein Geschenk. Während Poseidon einen Salzwasserbrunnen gab, schenkte Athene einen Olivenbaum, der für die Zeit etwas Neues für die Menschen war. Daher gewann sie auch den Wettbewerb und wurde zum Namenspatron Athens. Heute, rund 7.500 Jahre nach der Gründung der Stadt, ist Athen die größte Stadt Griechenlands, die Hauptstadt und eine der ältesten durchgängig besiedelten Städte der Welt.

Sehenswertes in Athen

Die beste Zeit des Jahres, um Athen zu erkunden, ist im Frühling oder im Herbst. Im Sommer ist es für Sightseeing meistens viel zu warm, da es im Hochsommer durchschnittlich bis zu 35 Grad werden kann. Aber egal, wie das Wetter ist, der Lykabettus Hügel bietet Ihnen eine grandiose Aussicht über die Stadt. Eine kleine Seilbahn bringt Sie für 1,50 € pro Fahrt auf den Hügel hinauf.

Was Ihnen aus dem Stadtbild Athens auch sofort ins Auge sticht, ist das Dionysos Theater an den südlichen Ausläufen des Hügels der Akropolis. Dieses Theater war der Schauplatz vieler berühmter antiker Künstler. Unzählige Tragödien und Dramen wurden hier zum Besten gegeben.

Als Herz der Stadt wird allerdings oft der Syntagma-Platz beschrieben. Dieser ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Erkundungstour und ein beliebter Treffpunkt. Hier finden Sie auch das Athener-Parlament, das in dem einstigen Stadtschloss untergebracht ist. Ebenfalls populär und sehr belebt sind das Stadtviertel Plaka aufgrund seines kulinarischen Angebots und das Studentenviertel.

Die Akropolis

Das Wahrzeichen der Stadt und der griechischen Antike ist ohne Zweifel die Akropolis auf ihrem Hügel. Die Akropolis ist der Heimatort einiger bekannter Bauwerke, einschließlich des Parthenon, Erechtheion und der Niketempel. Die meisten Orte hier wurden zur Verehrung der Götter errichtet und waren verschiedenen Göttern gewidmet. Das Propyläen ist ebenfalls imposant und dient als Eingangstor zu der Anlage.

Diese ehemalige Residenz der Könige wurde zwischen 437 und 432 vor Christus errichtet und prägt somit seit rund 2.500 das Stadtbild der Metropole und repräsentiert die Architektur der Vergangenheit. Als solches ist es bereits seit 1986 Weltkulturerbe. 2009 hat außerdem das Akropolismuseum neu eröffnet. Die vier Etagen des Museums führen Sie durch die Epochen der Geschichte anhand verschiedener spannender Exponate.

Fortbewegung in der Stadt

Wenn Sie Ihre Reise in Athen beginnen oder beenden, können Sie den nah gelegenen Flughafen der Stadt nutzen. Vom Flughafen können Sie bequem mit der U-Bahn oder dem Taxi zur Stadt gelangen. Wenn Sie sich allerdings für das Taxi entscheiden, sollten Sie den Preis der Fahrt bereits im Vorfeld aushandeln, da es sonst recht teuer werden kann. Außerdem können für Gepäckstücke extra Gebühren anfallen (ungefähr 2 € pro Stück).

Athen verfügt über drei verschiedene Arten der öffentlichen Fortbewegung: die Metro, die TRAM und Busse. Die Metro ist zweifelsfrei die schnellste Art der Fortbewegung und die S-Bahn ist zusätzlich integriert in das Netz. Bis kurz nach Mitternacht haben Sie somit die Möglichkeit bequem von A nach B zukommen. Die Straßenbahn ist ebenfalls ein populäres Transportmittel und bringt Sie bis zu den Stränden von Glyfada und Faliron. Das Verkehrsnetz wird zusätzlich von insgesamt 22 Buslinien vervollständigt.

Für Touristen gibt es ein Drei-Tages-Ticket oder optional den Athen City Pass. Dieser ermöglicht neben der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel den kostenlosen Eintritt zu einigen Sehenswürdigkeiten - also auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Ausflüge in die Umgebung Athens

Wie bereits erwähnt, kann man vom Zentrum Athens aus verschiedene Strände erreichen. Zu denen in der Umgebung gehören Glyfada, Faliron, Vouliagmeni, Vari, Saronida und Porto Rafti. Dies bedeutet für Sie, dass Sie in kurzer Zeit einige der schönsten Strände in ganz Griechenland entdecken können! Allerdings sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es hier gerade am Wochenende auch schnell recht voll werden kann, da auch die Einheimischen einen heißen Tag gerne am Strand verbringen.

Abgesehen von diesen traumhaften Stränden sind auch die Inseln der Umgebung einen Besuch wert. Vor Athen im Golf liegt die Insel Ägina. Diese ist besonders für ihr gemütliches, traditionelles Fischerdorf bekannt. Poros hingegen bezaubert mit seinen alten Häusern und Hydra ist ohne Hotels, Autos, Pools, Nachtclubs oder ähnlichem einfach einzigartig. Es besteht auch die Möglichkeit alle drei Inseln in einem Tag, als Teil einer geführten Tour von Athen aus zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland Rundreisen

Entdecken Sie Griechenland als Ganzes mit ausgewählten Rundreisen. Sie haben die Wahl - ganz individuell oder kleine Gruppen.

Griechenland
Rundreisen

Mietwagenrundreisen in Griechenland

Machen Sie Ihren Griechenlandurlaub zu einem einzigartigen Erlebniss mit einer organisierten Mietwagenrundreise.

Mietwagenreisen
in Griechenland

Einreisebestimmungen Griechenland

Sie möchten nach Griechenland reisen, sind sich aber nicht sicher welche Regeln gelten? Hier finden Sie aktuelle Infos zur Einreise:

Pandemiesituation
in Griechenland