Palermo

Hauptstadt Siziliens

Die Stadt

Palermo ist die fünftgrößte Stadt Italiens und die Hauptstadt Siziliens. Die Gegend um die heutige Stadt herum ist bereits seit 8.000 vor Christus besiedelt und zeigt Spuren verschiedener Völker, die in der Gegend lebten oder sie eroberten. Allerdings haben die Araber die heutige Metropole am meisten beeinflusst. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen heute die Kathedrale Maria Santissima Assunta, das Teatro Massimo, der Palazzo Reale und der Platz Quattro Canti.

Die Kathedrale von Palermo stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist heute noch ein wichtiger Ort, sowohl für Touristen wie auch für die Einwohner, da hier heute noch religiöse Zeremonien und Veranstaltungen durchgeführt werden. In der Kathedrale kann man außerdem verschiedene königliche Grabstätten und die Schatzkammer begutachten. Zudem bietet das Dach der Kathedrale einen unvergleichlichen Blick über die Stadt.

Abgesehen davon bietet Palermo das größte Opernhaus in ganz Italien. Das Teatro Massimo steht heute sowohl für die guten wie auch die schlechten Zeiten, die die Stadt im Laufe der Jahre erlebt hat, und ist ein prächtiges Gebäude. Das Theater ist auf jeden Fall einer der Orte, die Sie sich in Palermo anschauen sollten, um mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren!

Ein anderes Wahrzeichen der Stadt ist der Palazzo Reale, der Normannenpalast. Dieser Königssitz stammt ursprünglich aus dem 9. Jahrhundert und ist heute mit seiner großen Kuppel und seinen Türmen unverkennbar. Der Palast spiegelt außerdem die abwechslungsreiche Vergangenheit der Stadt wider, da er arabische, normannische und byzantinische Stilelemente aufweist. Heute ist er der Sitz des sizilianischen Parlaments und bietet im Inneren goldene Mosaike und prunkvolle Räume.

Der Quattro Canti Platz stellt auch eins der architektonischen Highlights der Stadt dar. Der Platz hat acht Ecken und wird von vier bemerkenswerten Bauwerken umgeben. Jedes dieser Gebäude ist mit Brunnen, Statuen, Säulen und anderem Schmuck ausgestattet. Wenn Sie aber genauer hinschauen, fällt Ihnen auf, dass die Statuen und die Brunnen sich unterscheiden. Die Brunnen stellen die vier Jahreszeiten dar, während die Statuen verschiedene Könige und Schutzheilige präsentieren.

Insgesamt wurden zwei Paläste, drei Kirchen, die Kathedrale und einige Brücken zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Diese Bauwerke befinden sich in Palermo, Cefalú und Monreale und repräsentieren die Geschichte und das arabisch-normannische Erbe der Gegend.

Nichts für schwache Nerven

Eine weitere Attraktion, die lediglich 3 € kostet und von TripAdvisor als Travellers Choice Attraktion 2021 ausgezeichnet wurde, sind die Katakomben dei Cappuccini von Palermo. Insgesamt können Sie in den Katakomben die Überreste von 8.000 Menschen aus verschiedenen Zeiten finden, die zum Teil mumifiziert und zum Teil skelettiert sind. Starker Zuwachs im Kloster führte im 16. Jahrhundert dazu, dass die bisherigen Friedhöfe und Grabstätten voll waren und die Katakomben wurden angelegt. Später wurden dann auch, zusätzlich zu den Mönchen, wohlhabende Bürger und Adelige dort bestattet. Manche der Überreste, die man heute dort sehen kann, sind bis zu 400 Jahre alt. 1882 wurden die Bestattungen in den Katakomben gestoppt und danach wurden nur noch einzelne Person auf besondere Anfrage hier bestattet. Die letzte Person, die innerhalb der Katakomben beerdigt wurde, war ein zweijähriges Mädchen, das 1920 an einer Lungenentzündung starb. Gerüchten zufolge wurde auch der berühmte Maler Diego Velazquez hier bestattet, allerdings konnte dies niemals bekräftigt oder widerlegt werden.

Die Katakomben sind kein Ort für schwache Nerven, da die Bestatteten und die Überreste offen zur Schau stehen und der Teil, der die Überreste der verstorbenen Kinder präsentiert, ist nicht für jeden zu ertragen.

Die Umgebung

Eins der Highlights Siziliens und Palermos sind natürlich die strahlend hellen Sandstrände und das extrem klare Wasser. Einer der schönsten Strände Siziliens kann man nur 20 km entfernt vom Zentrum Palermos finden, in Mondello. Mondello war früher lediglich ein Fischerdorf, hat sich aber zu einem Badeort mit Kurhaus, Bars, Restaurants und wunderschönen Stränden entwickelt. Abgesehen davon liegt Palermo, das von mehreren kleinen Bergen umgeben ist, direkt neben dem Naturschutzgebiet des Monte Pellegrino. Dieses bietet Ihnen über 100 Grotten und kann auch als Freilichtmuseum betrachtet werden. Die unzähligen Fossilien, die hier gefunden wurden, können Sie im Museo Archeologico Regionale Antonino Salinas bewundern. Darüber hinaus finden Sie hier auch eins der größten Anbaugebiete für Wein in ganz Italien. Diese bieten mit den umliegenden Bergen die perfekte Gelegenheit Wanderausflüge zu unternehmen!

Das Wetter

Wettertechnisch ist Palermo eins der Top-Ziele sowohl in Italien wie auch in Europa. Palermo wird als eine der wärmsten Städte in ganz Europa betrachtet, mit seinen heißen trockenen Sommern. Durch seine südliche Lage wird es hier schon im März frühlingshaft und die Temperaturen nähern sich der 20 Grad Marke. Von Mai bis Ende Oktober kann man das Wetter dann richtig genießen, mit Durchschnittstemperaturen von 23 bis 31 Grad. Zu dieser Zeit regnet es außerdem kaum und das Meer beginnt erst Anfang November sich abzukühlen.

Rundreisen, bei denen dieses Highlight besucht wird

Highlights in der Umgebung, die Sie nicht verpassen sollten

In der Umgebung:

Favignana

Taormina

Das könnte Sie auch interessieren

Italien Informationen

Weitere Informationen zu Ihrem Reiseland Italien, Natur, Kultur, beste Reisezeit und vieles mehr erhalten Sie hier:

Italien Informationen

Mietwagenrundreisen in Italien

Machen Sie Ihre Italienreise zu einem einzigartigen Erlebnis mit einer Mietwagenrundreise.

Mietwagenreisen
in Italien

Städtereisen in Italien

Sie möchten eine Stadt in Italien entdecken oder sich inspirieren lassen? Hier können Sie unsere Städtereisen in Italien entdecken.

Städtereisen
in Italien