Eine Städtereise in Lissabon

Portugals Hauptstadt und Geburtsort des berühmten portugiesischen Blues, dem Fado, besticht mit einem einzigartigen Charme aus lebhaften Stadtvierteln voller Restaurants, Kneipen und Clubs, beeindruckenden, wenn auch leicht verfallenen, historischen Bauwerken und bunten Häusern, die nicht selten von Street-Art geziert werden. Diese einzigartige Mischung aus Vergangenheit und Moderne, gekrönt mit dem angenehmen Klima macht Lissabon, oft auch weiße Stadt am Tejo genannt, zu einer der beliebtesten Städte Europas.

Die Städtereise im Überblick
  • 3 Tage/ 2 Nächte oder 4 Tage/ 3 Nächte
  • Übernachtung in Hotels mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten zubuchbar

 

Anfrage

Gestalten Sie Ihre Städtereise nach Lissabon individuell ganz nach Ihrem Geschmack: Wählen Sie entweder zwischen 2 Nächten/ 3 Tagen oder 3 Nächten/ 4 Tagen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit optional Ausflüge und Aktivitäten bereits vorab über uns hinzubuchen.

Sie bestimmen selbst, wie Sie Lissabon erkunden möchten!

Lissabon 4 Tage erkunden

  • 3 Nächte/ 4 Tage
  • Übernachtungen im Hotel mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten buchbar

Anfrage

Lissabon 3 Tage erkunden

  • 2 Nächte/ 3 Tage
  • Übernachtung im Hotel mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten buchbar

Anfrage

Sie wollen erfahren, was Sie in Lissabon erwartet auf Ihrer Städtereise? Kein Problem!

Wir stellen Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights Lissabons vor und welches Klima Sie erwartet. Wir sagen Ihnen, worauf Sie sich zu den verschiedenen Jahreszeiten in der Hauptstadt freuen können und wie Sie sich am besten vor Ort bewegen.

Diese Highlights erwarten Sie auf Ihrer Städtereise:

Praça do Comércio ✪
  • schönster Platz der Stadt
  • prachtvolle Arkaden und gelbe Fassaden
  • Mosaikpflaster und Reiterstatue


Torre de Belém ✪
  • Wahrzeichen der Stadt
  • UNESCO Stätte
  • ehemaliger Wehrturm


Kathedrale Sé ✪
  • älteste Kirche der Stadt
  • einmalige Kombination zweier Baustile
  • erhaltener gothischer Kreuzgang

 

Lissabon - mehr als ein Besuch der westlichsten Hauptstadt Europas

Die Stadt am Tejo bezaubert nicht nur mit der historischen Straßenbahn, die sich haarscharf passend durch die steilen Altstadtgassen windet, sondern auch mit zahllosen architektonischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie dem berühmten Torre de Belém, einem der Wahrzeichen der Stadt, dem Fado oder der Kathedrale Sé. Die Stadt erstreckt sich über die sieben Hügel und lädt zum Erkunden der malerischen, aber steilen Gassen mit der ein oder anderen blau-weißen Azulejo Verzierung ein.

Stadtzentrum
Die portugiesische Hauptstadt ist voller Sehenswürdigkeiten und viele davon liegen recht nah beieinander in und um die Altstadt in den Vierteln Alfama, Baixa, Graça, Bairro alto und Chiado.
Einen tollen Blick über die Stadt bekommt man vom Castello de São Jorge aus. Die Festung aus dem 11. Jahrhundert thront über der Stadt und ist auch von Weitem sichtbar. Wer sich einen Überblick verschaffen will oder einfach nur die Füße ausruhen muss, kann eine Runde mit der Tram 28E fahren, diese historische Straßenbahn fährt nicht nur durch die beliebten Viertel Alfama, Baixa, Graça und Estrela, sondern auch an vielen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale Sé vorbei. Die Kathedrale ist eines der Wahrzeichen der Stadt und auch wenn sie nach dem Erdbeben teilweise wieder aufgebaut wurde, wurde der gotische Kreuzgang kaum beschädigt. Weitere sehenswerte Kirchen sind die Igreja São Roque eine Jesuitenkirche mit einem sehr prunkvoll mit Gold, Marmor und Azulejos verzierten Innenraum und die Basílica da Estrela, die mit ihren weißen und verzierten Türmen nicht zu übersehen ist.
Ein architektonisches Schmuckstück ist auch der gusseiserne Aufzug Santa Justa, von einem Schüler Gustave Eiffels entworfen, der den Stadtteil Baixa mit dem Szene- und Kneipenviertel Bairro Alto verbindet. Durch einen Triumphbogen, den Arco da Rua Augusta, betritt man den prächtigsten Platz Lissabons: Der Platz Praça do Comércio wird von imposanten Arkaden und gelben Verzierungen dominiert. Folgt man der eindrucksvollen Avenida da Liberdade vom Praça do Comércio aus weiter nach Norden, gelangt man vom historischen Lissabon über die Plätze Praça Dom Pedro IV, ein lebhafter Platz mit Springbrunnen, der von den Einwohnern nur Rossio genannt wird und den Praça dos Restauradores mit einem 30 m hohen Obelisken zum modernen Lissabon rund um den Praça Mârques de Pombal.
Für eine Verschnaufpause bietet sich der wunderschöne Jardím Botânico oder der Parque Eduardo VII an. Letzterer ist abfallend und belohnt von oben mit einem tollen Ausblick über den Park und die Stadt.

Belém
Etwa sieben Kilometer vom Stadtkern und Altstadt entfernt liegt das Viertel Belém. Belém kann man bequem per Straßenbahn erreichen und auf dem Weg kann man noch einen Blick auf die berühmte Brücke Ponte 25 de Abril, die im Stil an die Golden Gate Bridge erinnert, erhaschen. Kunstfans sollten auf dem Weg noch in der LX Factory haltmachen: Hier wurde ein altes Industriegelände von Künstlern mit Street-Art verschönert, wiederbelebt und beherbergt nun Restaurants, Cafés, Concept Stores und sogar eine Brauerei.
Belém gilt nicht nur als Geburtsort der berühmten und köstlichen Blätterteigteilchen Pastéis de Nata dort befinden sich auch zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Die UNESCO Stätten Torre de Belém, ein ehemaliger Wehrturm und das Kloster Mosteiro dos Jerónimos, nach dem Mönchsorden benannt der dort lange lebte. Beides besticht mit üppigen Verzierungen aus dem Zeitalter der Entdeckungen oder manuelinischen Stil. Wer mehr über diese Zeit erfahren will, sollte das Museu da Marinha besuchen.

Zu Fuß
Lissabon lässt sich wirklich gut zu Fuß erkunden. Aber Achtung es geht immer wieder hoch und runter über meistens gepflasterte Wege und auch mal die ein oder andere Treppe hinauf, sodass bequemes und festes Schuhwerk unverzichtbar sind. Trotzdem sollte man unbedingt durch die Gassen schlendern und die Atmosphäre auf sich wirken lassen. Vielerorts wird man auch mit Street-Art belohnt.

Fahrrad
Wer mag, kann Lissabon auch flexibel mit dem Rad erkunden, aber die Lage auf sieben Hügeln macht die Fahrt schon mal anstrengend. Es gibt zahlreiche Anbieter für Fahrräder und E-Bikes, die ab etwa 20 € am Tag Räder vermieten. Alternativ gibt es auch viele Bike-Sharing Anbieter, die Räder und E-Bikes über ihre jeweilige App ab etwa 2 € pro Stunde anbieten. Die meisten Verleiher bieten auch geführte Touren an, die dazu gebucht werden können. Achtung! Auf dem Bürgersteig darf man nicht fahren.

Stadtrundfahrt Hop-on/ Hop-off
Wie in vielen Metropolen werden auch in Lissabon Hop-on/ Hop-off Rundfahrten per Bus angeboten. Die Tickets sind entweder 24 oder 48 Stunden gültig und diese Variante eignet sich, um die Stadt zu erkunden, einen Überblick zu bekommen oder einfach mal die Füße auszuruhen. Alternativ kann man mit den Straßenbahnlinien 28E und 12E durch die Gassen Lissabons fahren.

Auto/Mietwagen
Je nachdem wo man unterwegs ist, herrscht wie in den meisten Großstädten viel Verkehr und die Straßenbahnen, die ebenfalls durch die engen Gassen fahren, machen das Fahren zu einer anstrengenden Angelegenheit. Auch das Parken ist nicht immer einfach und meist teuer. Daher empfiehlt es sich nicht unbedingt, mit dem Auto durch die Stadt zu bewegen. Zu Fuß oder mit dem ÖPNV ist man schneller.

Öffentlicher Nahverkehr und Tickets
Lissabon ist zwar für eine Hauptstadt recht klein, aber die sieben Hügel der Stadt machen das Laufen manchmal beschwerlich. Wer also nicht oder nicht nur zu Fuß gehen möchte, der kann das gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Insbesondere das Bus-, Tram- und Metro-Netz sind wirklich gut ausgebaut und reicht bis zum Flughafen und zum Strand etwas außerhalb.

Je nach Belieben kann man verschiedene Ticketarten benutzen. Am praktischsten sind Tagestickets (etwa 6 € und lohnen sich bei min. 5 Fahrten pro Tag) oder eine sogenannte "Viva Viagem Karte":
Diese Papierkarte kauft man einmalig für derzeit 0,50 € und kann sie anschließend mit beliebig vielen Einzel-Fahrten (ca. 1,40 € pro Fahrt und jeweils 1 Stunde gültig) oder mit Guthaben (ab 5 €) aufladen, dann zahlt man für eine Einzel-Fahrt aktuell sogar nur 1,25 €. Aber Achtung, jede Person benötigt eine eigene Karte mit Fahrten, die beim Fahrtantritt durch Vorhalten elektronisch entwertet wird, aber auch innerhalb der Stunde Gültigkeit beim Umsteigen, bei der Metro auch beim Aussteigen, vor das Lesegerät gehalten werden muss. Wer länger bleibt, kann auch Tageskartenauf die "Viva Viagem Karte" laden.
Diese Karte lohnt sich schnell beim Nutzen des ÖPNV, denn wer Tickets in Bus und Straßenbahn beim Fahrer kauft, zahlt etwa 1-2 € mehr pro Fahrt.

Zwei Regeln sollte man beim Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel in Lissabon beachten:

  • Erstens, in Bussen und Straßenbahnen steigt man vorne ein und hinten wieder aus.
  • Zweitens, zu Stoßzeiten bilden die Portugiesen Schlangen beim Warten aufs Einsteigen in Bus oder Tram und steigen nacheinander ein.

Lisboa Card
Wer viele Museen oder andere Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, für den lohnt sich wahrscheinlich die Lisboa Card. Mit der Karte kann man einigeMuseen und Sehenswürdigkeiten gratis besuchen und bei vielen weiteren Eintrittsgeldern für Museen, Sehenswürdigkeiten und Co. bekommt man Ermäßigungen. Außerdem ist der ÖPNV in Lissabon und die Fahrt nach Sintra inklusive. Auch bei einigen Sehenswürdigkeiten in Sintra bekommt man Ermäßigungen und bei manchen Attraktionen darf man auch die Fast Lane benutzen. Man bekommt die Karte mit 24-72 Stunden (ca. 20-42 €) Gültigkeit.

Aufzug und Seilbahn
Lissabon ist bekannt für besondere Verkehrsmittel, besonders für seine historische, gelbe Straßenbahn. Es ist wohl eine der wenigen Städte, wo Aufzüge und Standseilbahnen zum ÖPNV gehören. Der berühmteste Aufzug ist der Elevador de Santa Justa, der senkrecht fährt und von einem Schüler Gustave Eiffels entworfen wurde. Neben dem Aufzug gibt es noch drei Standseilbahnen Ascensores (da Lava, da Bica, da Glória), die besonders steile Anhöhen, die auch für die ehemals von Pferden gezogene Straßenbahn zu steil sind, zurücklegen.

Straßenbahn
Wenn man in Lissabon ist, sollte man unbedingt eine Fahrt in einer (historischen) Tram unternehmen. Es gibt heute noch fünf Tram Linien in der Stadt. Besonders empfehlenswert ist die Tour mit der Linie 28E (alle Tram Linien sind mit "E" für electrico gekennzeichnet, da es teilweise Busse mit der gleichen Nummer gibt). Die Tram 28E hat eine schöne Route durch die Altstadt Lissabons und schlängelt sich durch die engen und steilen Gassen Alfamas und die beliebten Viertel Baixa, Graça und Estrela an den wichtigsten Plätzen und Sehenswürdigkeiten vorbei. Die Linie ist ein normales Verkehrsmittel für Einheimische, aber ebenso beliebt bei Touristen, weswegen die Bahn immer voll ist und man vor Taschendieben besonders auf der Hut sein sollte. Wer einen Sitzplatz ergattern will, sollte früh morgens fahren und an den Endpunkten einstiegen. Wer bis zur Endhaltestelle Campo Ourique fährt und noch ein wenig den Hügel hinauf läuft, wird mit einem tollen Blick auf die Stadt belohnt.
Wer nicht mit der oft sehr vollen Linie 28E fahren möchte, jedoch nicht auf eine Tram Fahrt in Lissabon verzichten möchte, kann auf die Linie 12E ausweichen. Diese Linie fährt eine Schleife durch die Altstadt und hat größtenteils die gleiche Strecke wie die Linie 28E.

Lissabon ist immer einen Besuch wert - egal zu welcher Jahreszeit

In Lissabon sind die Temperaturen ganzjährig mild und durch das gemäßigt maritime Klima das ganze Jahr zu bereisen. Jedoch sind gerade die Winter oft feucht und regnerisch, sodass eine Regenjacke und Schirm im Gepäck nicht fehlen dürfen. Dafür sind weniger Touristen unterwegs und die Stadt ist leerer.
Mit Sprachcaffe Reisen erleben Sie zu jeder Jahreszeit eine unvergessliche Städtereise. Wir haben für Sie auch kulturelle Tipps und Events zu jeder Jahreszeit gesammelt.

Der Frühling in Lissabon lockt mit angenehm milden Temperaturen von März bis Mai mit etwa 20 Grad und ist ideal für Besichtigungen und Sightseeing. Damit ist der Frühling eine der besten Reisezeiten.
Aber Achtung, die Sonne ist auch schon im Frühling stark und Sonnenschutz sollte man nicht vergessen. Trotzdem gibt es im Frühling immer mal wieder Schauer, die zum Glück oft nur kurz sind, aber deswegen dürfen Schirm und Regenjacke auf keinen Fall im Gepäck fehlen.

Folgende kulturelle Events und Highlights warten im Frühling in Lissabon:

  • Karneval: Am Wochenende vor Aschermittwoch finden Straßenfeste mit Musik, zahlreiche Umzüge oder Paraden in verschiedenen Stadtteilen statt.
  • Halbmarathon: Sportbegeisterte können im März beim Halbmarathon zusehen oder auch mitmachen.
  • Peixe em Lisboa: Dieses Fischfestival findet im April meist im Parque Eduardi VII mit Spitzenköchen aus ganz Portugal statt.
  • Indie Lisboa: Im April und Mai findet das Frühlings-Filmfestival statt. Hier zeigen die großen Kinos in der Stadt nationale und internationale (Independent) Kurz- und Spielfilme und Dokumentationen.
  • Rock in Rio: das Rock-Festival dauert mehrere Tage und gastiert etwa alle zwei Jahre im Mai in Lissabon.
  • Outjazz: ein Festival mit größtenteils kostenlosen Konzerten, die an den Wochenenden von etwa Mai bis September in den Parks der Stadt stattfinden und zum Picknicken einladen.

Zwar sind die Sommermonate Juni bis August die beliebteste Reisezeit für Lissabon, aber unter Umständen sehr heiß. In der Regel liegen die Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad, sind jedoch durch die Nähe zum Atlantik mit einer angenehmen Brise meist erträglich. Sonnenschutz ist im Sommer deswegen unverzichtbar, ebenso Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung. Dass Sie genügend Wasser mitführen, ist ein Muss. Für Badefans bietet sich auch ein Ausflug zum Strand an, aber Achtung im Juli und August haben auch viele Portugiesen frei und es kann voll sein.

Der Sommer in Lissabon ist geprägt von der lebensfrohen Art der Portugiesen und lockt mit Straßenfesten und Festivals:

  • Festas de Lisboa: Im Juni gibt es überall Straßenfeste mit Musik und Essen. Das größte Fest aber ist am 12. und 13. Juni zu Ehren des Santo António, dem Schutzheiligen der Stadt.
  • Super Bock Super Rock: Bei diesem Rockfestival, mit wechselnden Standorten, wird es im Juli mit einheimischen und internationalen Bands laut.
  • Jazz em Augusto: Open Air Jazzfestival im August mit toller Atmosphäre im Amphitheater des Museum Calouste Gulbenkian.
  • Outjazz: Ein Festival mit größtenteils kostenlosen Konzerten, die an den Wochenenden von etwa Mai bis September in den Parks der Stadt stattfinden und zum Picknicken einladen.

Der Herbst ist eine der besten Reisezeiten für Lissabon, von September-November herrschen ideale Temperaturen für Sightseeing mit etwa 18-25 Grad und ab Oktober leert sich die Stadt etwas.
Trotzdem ist ab Oktober schon mal ein Schauer dabei und so sind ein Schirm und eine Regenjacke im Rucksack empfehlenswert. Aber auch die Sonne ist im Herbst noch stark und daher sollten Sie den Sonnenschutz nicht vergessen.

  • Marathon: Im Oktober kommen Läufer aus aller Welt zum Marathon nach Lissabon.
  • Doclisboa: Ist ein internationales Dokumentar-Filmfestival im Oktober, wo verschiedenste nationale und internationale Filme gezeigt werden.

Die Temperaturen in den Wintermonaten in der Hauptstadt sind zwar von Dezember bis Februar insgesamt mild und fallen selten unter 10 Grad. Jedoch ist es auch die niederschlagsreichste Jahreszeit. Deswegen darf regenfeste Kleidung im Gepäck nicht fehlen. Vorteil ist aber, dass die Stadt leerer ist und man zum Beispiel ohne Gedränge und Anstehen eine Runde in der historischen Tram 28E fahren kann.

  • Diverlandia: Ist der größte (indoor) Jahrmarkt in Lissabon und findet meist von Dezember bis Anfang Januar beim ehemaligen Expo-Gelände statt.
Wir sind gerne für Sie da

Sie möchten persönlich beraten werden oder haben noch Fragen zu unseren Portugal Städtereisen?

Fragen Sie unsere Portugal-Reiseexperten

Das könnte Sie auch Interessieren

Städtereise in Barcelona

Entdecken Sie die schönsten Ecken Barcelonas.

Städtereise Barcelona

Städtereise in Porto

Entdecken Sie die schönsten Ecken Portos.

Städtereise Porto

Städtereise in Madrid

Entdecken Sie die schönsten Ecken Madrid.

Städtereise Madrid