Eine Städtereise in Porto

Porto, die zweitgrößte Stadt Portugals, liegt im Norden des Landes und wird oft neben der Hauptstadt Lissabon vernachlässigt, jedoch völlig ohne Grund: Porto ist nicht nur Namenspatron und Entstehungsort des berühmten Portweins, sondern bietet auch zahllose Sehenswürdigkeiten und eindrucksvolle Bauwerke wie die von Gustave Eiffel entworfenen Brücke Dom Luís I, die verwinkelte von der UNESCO ausgezeichnete Altstadt Ribeira oder die Kirche dos Clérigos mit einem der höchsten Kirchtürme des Landes.

Die Städtereise im Überblick
  • 3 Tage/ 2 Nächte oder 3 Nächte/4 Tage
  • Übernachtung in Hotels mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten zubuchbar

 

Anfrage

Gestalten Sie Ihre Städtereise nach Porto individuell: Wählen Sie entweder zwischen 2 Nächten/ 3 Tagen oder 3 Nächten/ 4 Tagen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit optional Ausflüge und Aktivitäten bereits vorab über uns hinzuzubuchen.

Sie entscheiden selbst, wie Sie Porto erkunden möchten!

Porto 4 Tage erkunden

  • 3 Nächte/ 4 Tage
  • Übernachtungen im Hotel mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten buchbar

Anfrage

Porto 3 Tage erkunden

  • 2 Nächte/ 3 Tage
  • Übernachtung im Hotel mit 4* Niveau
  • Optional Ausflüge und Aktivitäten buchbar

Anfrage

Sie möchten wissen, was Sie in Porto erwartet, bevor Sie Ihre Städtereise buchen? Kein Problem!

Wir stellen Ihnen die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights Portos vor und welches Klima Sie erwartet. Wir sagen Ihnen, worauf Sie sich zu den verschiedenen Jahreszeiten in Porto freuen können und wie Sie sich am besten vor Ort bewegen.

Diese Highlights erwarten Sie auf Ihrer Städtereise:

Ponte de Dom Luís I ✪
  • Zwei Etagen
  • eindrucksvolle Architektur
  • Ausblick auf (Alt-)Stadt und Fluss

 

Capela das Almas ✪
  • vollständig verzierte Außenfassade 
  • über 15.000 Azulejos
  • prächtige Wandbilder

 

Ribeira ✪
  • Altstadtviertel direkt am Fluss
  • UNESCO Welterbe
  • Ausgehviertel mit Restaurants, Kneipen und Co.

 

Porto - mehr als nur eine Städtereise

Für eine Städtereise in die zweitgrößte portugiesische Metropole sollten Sie am besten mehrere Tage einplanen, um alles in Ruhe erkunden zu können.

Lassen Sie sich von der Stadt verzaubern. Bestaunen Sie die architektonischen Bauwerke, schlendern Sie durch die UNESCO prämierte Altstadt Ribeira, kosten Sie den berühmten Portwein in einer traditionellen Kellerei, unternehmen eine Shoppingtour oder machen einen Abstecher in der nostalgischen Tram zum Stadtstrand von Porto.

Wer nach Porto reist, kann viele Sehenswürdigkeiten bewundern, allein schon im Bahnhof São Bento lässt einen die mit blau-weißen Azulejos geschmückte Eingangshalle innehalten. Wer weiter durch die Altstadt schlendert, kommt auch zur Igreja dos Clérigos, diese Kirche beeindruckt mit ihrem hohen und beinahe frei stehenden Glockenturm. Wer die über 200 Stufen erklimmt, wird mit einem fantastischen Blick über die Stadt belohnt. Geht man weiter durch die UNESCO prämierte Altstadt Ribeira Richtung Fluss Douro kommt man zur Kathedrale Sé, die ursprünglich romanische Kathedrale wurde im Laufe der Zeit zwar verändert hat aber noch immer einen festungsähnlichen Charakter.

Am Fluss angekommen sollte man unbedingt über die zweistöckige, von Gustave Eiffel entworfene Brücke Dom Luís I gehen. Der Stil erinnert an den Eiffelturm und die obere Etage ist den Fußgängern und einer Straßenbahnlinie vorbehalten und die untere für den restlichen Verkehr. Auf der anderen Seite des Douro angekommen hat man einen tollen Blick auf die Skyline Portos und nicht nur Wein Liebhaber sollten in den rumliegenden traditionellen Portwein Kellereien eine Verkostung machen oder den Abend in einer der Bars bei einem Glas Portwein und mit Blick auf den Fluss, die beleuchtete Stadt und Brücke ausklingen lassen. Wen die Füße einen nicht mehr zurück auf die andere Seite des Douro tragen, der kann auch mit der Seilbahn Gaia in Gondeln über den Fluss schweben.

Wer Porto weiter kulinarisch erleben möchte, darf den Mercado do Bolhão nicht verpassen: auf diesem Markt werden vor allem regionale Lebensmittel wie Käse, Oliven, Wurst und Brot verkauft, aber auch frischer Fisch wird verzehrfertig, für den Hunger zwischendurch, verkauft. Wer es deftiger mag probiert eine "Francesinha". Das ist ein großzügig belegtes Sandwich mit Schinken, Würstchen und/ oder anderen Wurstwaren, was anschließend dick mit Käse überbacken und mit einer Tomaten-Biersoße und meist auch Pommes als Beilage serviert wird. Direkt um die Ecke des Marktes kann man noch die Kapelle der Seelen Capela das Almas, man erkennt sie schon von Weitem an den eindrucksvollen Azulejos an der Fassade, bestaunen. Fans moderner Architektur und Musikliebhaber werden von der Casa da Música einem Konzerthaus im modernen, minimalistischen Stil vom berühmten niederländischen Architekten Rem Koolhaas entworfen, beeindruckt.

Zu Fuß
Porto kann man wirklich gut zu Fuß erkunden und gerade in der Altstadt laden kleine Gassen zum Flanieren ein. Viele der Sehenswürdigkeiten wie die Kirche dos Clérigos, die Kathedrale oder der Bahnhof São Bento liegen nur wenige Gehminuten auseinander.

Fahrrad
Natürlich kann man Porto auch auf dem Zweirad erkunden. Es gibt zahlreiche Anbieter für Mietfahrräder, die etwa 2-3 € pro Stunde und 15-18 € pro Tag kosten. Aber Achtung insbesondere die Altstadt ist sehr eng und belebt, hier sollten Sie besser nicht den Drahtesel nutzen. Der ein oder andere steile Hügel macht das Radeln schon mal beschwerlich, aber besonders entlang des Douros wird man vom Panorama belohnt.

Stadtrundfahrt Hop-on/ Hop-off
Wie in vielen Metropolen und Großstädten werden auch in Porto Hop-on/ Hop-off Busrundfahrten angeboten. Die Tickets sind entweder 24 oder 48 Stunden gültig und diese Variante eignet sich, um die Stadt zu erkunden, einen Überblick zu bekommen oder einfach mal die Füße auszuruhen.

Auto/ Mietwagen
Je nachdem wo man in Porto unterwegs ist, herrscht wie in den meisten Großstädten viel Verkehr und auch das Parken ist nicht immer einfach und meist teuer. Daher empfiehlt es sich nicht unbedingt, sich mit dem Auto durch die Stadt zu bewegen.

Öffentlicher Nahverkehr
Wer Porto nicht oder nicht nur zu Fuß erkunden möchte, der kann auch das gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Insbesondere das Bus- und Metro-Netz sind wirklich gut ausgebaut und reichen auch bis zum Flughafen oder zum Strand etwas außerhalb.

Je nach Belieben kann man verschiedene Ticketarten benutzen. Am praktischsten sind Tagestickets oder eine sogenannte "Andante Karte" für gelegentliche Fahrten (immer 1 Stunde gültig), die man einmalig für derzeit 0,60 € kaufen muss und anschließend mit beliebig vielen Einzel-Fahrten (ca. 1,20 € - 2 €, je nach Zone) aufladen kann. Aber Achtung, jede Person benötigt eine eigene Karte mit Fahrten, die beim Fahrtantritt durch Vorhalten elektronisch entwertet wird, aber auch beim Umsteigen innerhalb der Stunde vor das Lesegerät gehalten werden muss.

Porto Card
Wer viele Museen oder andere Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, für den lohnt sich wahrscheinlich die Porto Card. Mit der Karte kann man einige Museen gratis besuchen und bei vielen weiteren Eintrittsgeldern für Museen, Sehenswürdigkeiten und Co. bekommt man Ermäßigungen. Es gibt zwei Varianten der Karte entweder inkl. Nahverkehr (ab ca. 13 € für 1 Tag) oder ohne (ab ca. 6 € für 1 Tag).

Besondere Verkehrsmittel
In Porto gibt es einige besondere Verkehrsmittel und das ein oder andere sollte man nicht verpassen. Zuerst wäre die Tram zu nennen: In Porto gibt es nur noch 3 Straßenbahn-Linien(1, 18, 22), die alle einen nostalgischen Flair verströmen. Mit der Linie 1 kann man in ca. 30 Minuten sogar bis zum Strand fahren. Tickets werden direkt in der Bahn gelöst und kosten etwa 3 € für eine einfache Fahrt. Außerdem gibt es noch zwei Seilbahnen in Porto: Die eine trägt einen in Gondeln mit toller Aussicht über den Fluss ins Viertel Vila Nova de Gaia mit vielen Portwein Kellereien und zurück. Eine einfache Fahrt kostet etwa 6 €, Hin- und Rückweg 9 €. Die zweite Seilbahn ist eine Standseilbahn und erspart einem für ca. 2,50 € den steilen Aufstieg vom Flussufer des Douro ins Altstadtviertel Ribeira.

Porto - lohnt immer einen Besuch

Grundsätzlich kann man Porto durch das gemäßigt maritime Klima das ganze Jahr über bereisen und die Temperaturen sind insgesamt mild. Durch die Nähe zum Atlantik sind jedoch gerade die Winter feucht und oft regnerisch, sodass eine Regenjacke und Schirm im Gepäck nicht fehlen dürfen. Dafür sind weniger Touristen unterwegs und die Stadt ist leerer.

Mit Sprachcaffe Reisen erleben Sie zu jeder Jahreszeit eine unvergessliche Städtereise. Immer mit dabei sollten Sie ausreichend Wasser bzw. Flüssigkeit haben, Ausweisdokumente, diese aber nicht im Rucksack oder in der Tasche, sondern körpernah aufbewahren. Wir haben für Sie auch kulturelle Tipps und Events zu jeder Jahreszeit gesammelt.

Der Frühling ist eine der besten Reisezeiten für Porto. Von März bis Mai sind die Temperaturen mit knapp 20 Grad angenehm für Besichtigungen und Sightseeing.

Trotzdem ist die Sonne auch schon im Frühling stark und Sonnenschutz ist nicht zu vernachlässigen. Am besten auch an Sonnenbrille und Kopfbedeckung denken. Außerdem kann es im Frühling auch immer mal wieder einen Schauer geben, deswegen dürfen Schirm und Regenjacke auf keinen Fall im Gepäck fehlen.

Zwar sind die Sommermonate Juni bis August in Porto unter Umständen sehr heiß, aber in der Regel bleiben die Temperaturen um 30 Grad durch die Nähe zum Atlantik erträglich und es weht öfter auch eine angenehme Brise.

Unverzichtbar im Sommer sind Sonnenschutz, Brille und Kopfbedeckung. Achten Sie auch darauf, immer genügend Wasser mitzunehmen und tragen Sie bequemes, aber luftiges Schuhwerk.

Wenn Sie im Sommer nach Porto reisen, sollten Sie diese Straßenfeste und Festivals nicht verpassen:

  • Jedes Jahr vom 23. auf 24. Juni findet die "Festa de São João do Porto", dem Stadtpatron der Stadt statt. Die Stadt wird geschmückt, es gibt eine Prozession und beinahe alle Restaurants und Bars bieten Musik und Stände für Essen und Getränke. Abgerundet wird das Ganze mit einem großen Feuerwerk über dem Douro.
  • Ebenfalls im Juni (meist am zweiten Wochenende) findet das Musikfestival "NOS Primavera Sound" im Parque da Cidade mit zahlreichen Konzerten aus Pop, Rock, Indie und elektronischer Musik statt.
  • Kulturfans sollten sich das erste Juni-Wochenende merken, da findet im Serralves Museum für Moderne Kunst und in den umliegenden Gärten die "Serralves em Festa" statt und es gibt zahlreiche Vorführungen aus verschiedensten Bereichen wie, Tanz, Musik, Film, Fotografie, Theater oder Performance.

Auch der Herbst ist eine der besten Reisezeiten für Porto, von September-November herrschen ideale Temperaturen für Besichtigungen mit etwa 18-25 Grad.
Ab Oktober ist jedoch schon mal ein Schauer dabei und so sind ein Schirm und Regenjacke im Rucksack empfehlenswert. Trotzdem ist die Sonne noch stark im Herbst und Sie sollten den Sonnenschutz nicht außer Acht lassen.

  • Musikfans aufgepasst: Im September finden in den Gärten rund um den Palácio Cristal das "Porto Blue Jazz" Festival statt.

Zwar sind die Temperaturen in Porto in den Wintermonaten, dank des mediterranen Klimas, von Dezember bis Märzinsgesamt mild und fallen selten unter 10 Grad. Jedoch sind es auch die niederschlagsreichsten Monate mit etwa 14 Regentagen im Schnitt. Demnach darf wetterfeste Kleidung im Gepäck nicht fehlen. Vorteil ist jedoch, dass die Stadt leerer ist und man die Sehenswürdigkeiten in Ruhe besuchen kann.

  • Sportbegeisterte können im November beim Marathon in Porto zusehen oder sogar teilnehmen.
  • Alternativ lockt auch das internationale Filmfestival im Februar zahlreiche Besucher nach Porto.
Wir sind gerne für Sie da

Sie möchten persönlich beraten werden oder haben noch Fragen zu unseren Portugal Städtereisen?

Fragen Sie unsere Portugal-Reiseexperten

Das könnte Sie auch Interessieren

Städtereise in Sevilla

Entdecken Sie die schönsten Ecken Sevillas.

Städtereise Sevilla

Städtereise in Lissabon

Entdecken Sie die schönsten Ecken Lissabons.

Städtereise Lissabon

Städtereise in Bilbao

Entdecken Sie die schönsten Ecken Bilbaos.

Städtereise Bilbao