San Pedro de Atacama

Eine Top-Sehenswürdigkeit Chiles

Das kleine Dorf San Pedro de Atacama ist eine Oase inmitten der trockensten Wüste der Welt. Es liegt im sogenannten Großen Norden des Landes auf 2.450 Metern über dem Meeresspiegel und ist eine der wenigen Siedlungen in der Atacama-Wüste. Im Laufe der Zeit hat sich San Pedro de Atacama zum wichtigsten Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art in der Region entwickelt.

Die Atacama-Wüste

Die Atacama-Wüste erstreckt sich entlang der nordchilenischen Küste über eine Länge von mehr als 1.200 Kilometern. Schon seit Millionen von Jahren herrscht hier ein hyperarides Klima mit extrem geringen Niederschlagsmengen, welches die Gegend zur trockensten Region der Welt macht. Aufgrund der außergewöhnlichen klimatischen Konditionen haben sich in der Atacama im Laufe der Zeit nur wenige Siedlungen halten können. In der gesamten Wüste, die etwa eine Fläche von 23.400 km² umfasst, leben insgesamt nur knapp 5.600 Menschen. Die meisten dieser Ansiedlungen liegen um die wenigen fruchtbaren Oasen innerhalb der Wüste, wie zum Beispiel um die Oase San Pedro de Atacama.

Reisen in die trockenste Wüste der Welt

Das außergewöhnliche Klima und die faszinierenden weiten Landschaften der Atacama machen die Wüste zu einem beliebten Reiseziel für Touristen. Besonders das Dorf San Pedro de Atacama hat sich nach und nach zu einer Hochburg für Wüstentouristen entwickelt. Zwischen den authentischen Lehmziegelhäusern und der ältesten Kirche des Landes finden sich hier zahlreiche Restaurants, verschiedene Unterkünfte für den kleinen und großen Geldbeutel und eine beeindruckende Auswahl an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Zu erreichen ist San Pedro am besten mit dem Auto oder den mehrfach täglich verkehrenden Bussen von der nächstgrößeren Stadt Calama aus.

Ausflüge in die Umgebung von San Pedro de Atacama

Um die Atacama-Wüste mit all ihren Facetten kennenzulernen, bieten sich verschiedene Tagesausflüge ab San Pedro de Atacama an.

Geysire von El Tatio

Am Fuß des aktiven Vulkans "El Tatio", etwa 90 km außerhalb von San Pedro de Atacama, liegt das Geysirfeld El Tatio. Auf rund 4.500 Metern Höhe bietet sich hier in den frühen Morgenstunden ein einzigartiges Naturschauspiel. Bei extremen Minusgraden schießen die Dampfsäulen der zahlreichen aktiven Geysire auf dem Feld bis zu 20 Meter hoch.

Sobald die Sonne aufgeht und die Temperaturen ansteigen, verschwinden die riesigen Dampfsäulen nach und nach und lassen eine außergewöhnliche Mondlandschaft zurück. Die meisten Ausflüge zu den Geysiren starten bereits gegen vier Uhr morgens, sodass der Sonnenaufgang vor der spektakulären Kulisse der Anden beobachtet werden kann. Ziehen Sie sich warm an, denn nachts wird es in der Wüste eisig kalt!

Valle de la Luna

Unweit von San Pedro de Atacama liegt das "Tal des Mondes". Diese außergewöhnliche Wüstenlandschaft aus Salz- und Felsformationen erinnert an die zerklüftete Oberfläche des Mondes und erhielt so ihren Namen. Besonders beeindruckend ist das Tal am frühen Abend, wenn die Felsen von der untergehenden Sonne in ein tiefes Orangerot getaucht werden.

Lagunas Altiplanicas

Ein weiteres Highlight in der Umgebung von San Pedro sind die Andenseen von Miscanti und Meñiques. Die sogenannten Lagunas Altiplanicas liegen direkt nebeneinander auf mehr als 4.000 Metern Höhe und stellen eines der wichtigsten Biotope in der Umgebung von San Pedro dar. Die intensiv-blauen Salzlagunen bilden einen tollen landschaftlichen und farblichen Kontrast zu den braunen und weißen Andengipfeln, die sie umgeben, und sind Heimat für zahlreiche Flamingos und verschiedene andere Vogelarten.

Salar de Atacama

In dem Talkessel um San Pedro de Atacama hat sich über viele Jahre hinweg ein weitläufiger Salzsumpf gebildet. Dort sammeln sich die umliegenden Flüsse und verdunsten in der Wüstenhitze, bis sich ihre Salze ablagern. Der daraus entstandene Salzsee ist heute als Salar de Atacama bekannt und ist der größte seiner Art in Chile. Hauptsächlich besteht der Salzsee aus einer weißen Kruste aus Salz und Wüstensand, die hin und wieder von kleinen Tümpeln oder Lagunen unterbrochen wird. Berühmt ist unter anderem die Laguna Cejar, in deren klarem Wasser sich viele Touristen gerne erfrischen. Aufgrund des hohen Salzgehaltes wird sie manchmal auch als das Tote Meer von Chile bezeichnet.

Termas de Puritama:

Die natürlichen Thermalquellen von Puritama umfassen einen kleinen Komplex von acht heißen Wasserbecken, die nur 30 km von San Pedro de Atacama entfernt liegen. Schon seit Jahrzehnten nutzen die Einheimischen die Quellen für medizinische Zwecke, aber erst neuerdings sind diese Quellen auch für Touristen zugänglich. Sie sind sowohl zu Fuß auf Wanderwegen als auch mit dem Auto erreichbar. Ein heißes Bad inmitten der umliegenden kleinen Oase bietet Erholung und Entspannung nach den aufregenden Touren in der Wüste.

In San Pedro de Atacama gibt es eine Menge zu entdecken. Und auch der berühmte Salar de Uyuni ist nicht weit. Kombinieren Sie doch Ihre Reise in den spannenden Norden von Chile mit einem Besuch des größten Salzsees der Erde in Bolivien.

Reisepakete, bei denen dieses Highlight besucht wird

Highlights in der Umgebung, die Sie nicht verpassen sollten

In der Umgebung:
Santiago de Chile

Das könnte Sie auch interessieren

Chile Informationen

Hier erfahren Sie mehr über das vielfältige Reiseziel Chile, seine Besonderheiten und unsere Chilereisen:

Chile Informationen

Reisepaket Santiago de Chile

Berge, Parks und eine angesagte Metropole zum Erkunden. Willkommen in Santiago de Chile, das geografische, kulinarische und kulturelle Zentrum von Chile.

Reisepaket Santiago de
Chile

Reisepaket San Pedro de Atacama

Die trockenste Wüste, ein Geysirfeld und viele Möglichkeiten zur Gestaltung Ihres Tages erwarten Sie in Ihrem Urlaub in San Pedro de Atacama.

Reisepaket San Pedro de Atacama