Das sagen Kunden über unsere Kuba-Busrundreisen

Cayo Jutías Kubas schönste Strände
Kunden bewerten Sprachcaffe Reisen

Was sagen Kunden zu unseren klassischen Kuba-Busrundreisen? Heute machen wir den Check und reisen in die Vergangenheit von Sprachcaffe Reisen: Wie haben Bestandskunden unsere Reisen bewertet und was haben sie auf Kuba erlebt? Wie haben wir die Reisen den Kundenwünschen heute angepasst? Lies hier, was andere zu unseren Reisen sagen und welche wir heute im Programm haben.

Busrundreise Faszinierendes Westkuba

Die 8-tägige Tour „Faszinierendes Westkuba“ sollte die Schönheit Kubas Westens hervorheben und sich ganz darauf konzentrieren: Natürlich hat – wie viele Reisen – auch diese ihren Anfang in der Hauptstadt „La Habana“ gefunden. Wer Kuba kennenlernen möchte, sollte hier zumindest einmal die havannische Luft atmen, das bunte Durcheinander, die vielen Oldtimer und die Bauwerke aus der Barockzeit sehen und sich natürlich am besten schon einmal an den kubanischen Rum herantasten. Aber Vorsicht: Dieser wird hier meist warm und pur getrunken – egal, welche Qualität er hat! Deshalb war der erste komplette Tag der Rundreise Havanna gewidmet. Mit Unterstützung des ein oder anderen Mojitos oder des von Hemingway bevorzugten Daiquirís lässt sich die Altstadt gut zu Fuß erkunden.

Nach einem spannenden Tag in der Hauptstadt begann die Rundreise in Richtung Westen – natürlich. In der Region „Pinar del Río“ sind auch heute noch die meisten Tabakplantagen zu finden. Besonders interessant ist es, den Tabakbauern beim Drehen der Zigarren zuzuschauen und sie direkt von der Plantage zu kaufen. Dies ist heute wie damals, als diese Tour startete, gleich geblieben – wie so vieles auf Kuba. Die anschließende Fahrt durch das bei Pinar del Río liegenden Viñales-Tal bot und bietet einen wunderschönen Blick in das grüne Tal mit seinen typischen Mogotes (Kegelkarstberge). Umgeben von viel Natur fanden die nächsten zwei Übernachtungen im inzwischen mehrfach aus- und umgebauten bzw. 2017 frisch renovierten Hotel Rancho San Vicente statt.

Wer kennt sie nicht? Die Traumstrände Kubas: weißer, feiner Sandstrand und türkisblaues, glitzerndes Wasser! Der nächste Tag war eingeplant, um einen dieser Traumstrände zu besuchen, und zwar auf der Insel Cayo Jutías. Diese ist per Auto oder Bus zu erreichen, sodass man nach einer knapp zweistündigen Fahrt schon am Strand liegt und entspannt. Ein typisch kubanisches Mittagessen unter Palmen erhält man auch heute dort noch. Nach einem ruhigen Tag ging es zurück nach Viñales, bevor am nächsten Tag eine weiteres Schmuckstück der Nordküste Kubas angefahren wurde: die Cayo Levisa.

Auf Cayo Levisa kann auch übernachtet werden, was wir für die Rundreise „Faszinierendes Westkuba“ direkt ausgenutzt hatten. Nur mit einer Fähre zu erreichen findet man sich auf der Insel Cayo Levisa abgeschieden von Touristenorten in der Natur wieder, den Strand direkt vor der „Haustür“. Ob über die Insel Spazierengehen, Tauchen, Schnorcheln – oder Faulenzen, Cayo Levisa ist auch heute noch ein Paradies. Nach zwei Nächten auf der schönen Insel ging es wieder zurück nach Havanna. Auf dem Weg wurde noch Halt in Soroa eingelegt. Ein Besuch im Orchideengarten lohnt sich immer, denn hier findet man über 700 Orchideenarten.

Der letzte Abend wieder zurück in Havanna: Noch einmal durch die Straßen schlendern und einen Mojito mit kubanischem Rum genießen, bevor am nächsten Tag entweder der Rückflug angetreten wurde – oder die Rundreise weiter in die Mitte Kubas ging.

Nun auch Lust auf Strand und ein tolles Urlaubsprogramm im Westen Kubas? Dann schaue doch mal bei unserer Kuba Deluxe Reise vorbei.

Busrundreise Kubas paradiesische Mitte

„Kubas paradiesische Mitte“ war eine Ergänzung, die sich mit unserer Westkuba-Tour kombinieren ließ. Die Reise begann dort, wo die andere endete: in der Hauptstadt. Von hier bewegte sich die Gruppe mit ihrem Guide in die Mitte der Insel. Das erste Ziel lautete Cienfuegos – Stadt der 100 Feuer – oder auch die „Perle des Südens“ genannt. Auf dem Weg wurde die berühmte Schweinebucht besucht sowie auf der Laguna del Tesoro (Schatzsee) eine Bootsfahrt unternommen. Zwischen Palmen und Mangrovenwäldern hindurch ging es zu einem nachgebauten Taíno-Dorf, den früheren Ureinwohnern Kubas. In Cienfuegos selbst wurde am Nachmittag bei einem Rundgang die Stadt erkundet.

Am nächsten Tag war der Weg das Ziel: Die Fahrt durch die Sierra del Escambray und das Naturschutzgebiet Topes de Collantes. Die bergige Region zeichnet sich durch ihr artenreiches und einzigartiges Ökosystem aus, denn die hier vorkommende Fauna und Flora findest Du nur in diesem Gebiet vor.

Gegen Nachmittag wurde das Hotel an der Küste vor Trinidad erreicht, wo der Strand direkt vor der Tür liegt. Die Kolonialstadt Trinidad ist auch heute noch immer einer der sehenswertesten Orte Kubas: Die Zeit ist hier stehengeblieben und geht doch weiter. Die Innenstadt ist mit dem originalen Kopfsteinpflaster ausgestattet, das die letzten Jahrhunderte überlebt hat. Kleine, bunte Häuser stehen an diesen Straßen. Bei einer Stadtführung – und danach auf eigene Faust – konnte man sich ein Bild machen. Wichtig zu wissen, ist auch, dass früher in dieser Region die meisten Zuckerrohrplantagen angesiedelt waren. Mit einem Besuch des „Valle de los Ingenios“ wurde die Vergangenheit wieder in die Gegenwart geholt.

Nach einer weiteren Nacht im Strandhotel ging es am nächsten Tag nach Varadero, der vorgestreckten Halbinsel, eine der seit Jahrzehnten beliebtesten Stranddestinationen Kubas. Auf dem Weg wurden zwei Stopps eingelegt: in Sancti Spiritus, welches zu den ältesten Siedlungen im karibischen Raum zählt, und in Santa Clara beim Mausoleum von Ernesto „Che“ Guevara. Der letzte Abend und Vormittag des kommenden Tages konnten am Strand in Varadero zur Entspannung und Erholung genutzt werden, bevor es zurück in die Heimat ging.

Äquivalent zu dieser Reise haben wir heute diese beiden Reisen im Programm:

Busrundreise Kuba Total

Wenn man sich nun natürlich einen Traum erfüllt und nach Kuba fliegt, möchte man eventuell auch die Insel im Ganzen kennenlernen und nicht nur den Westen und/oder die Mitte. Was ist denn mit dem Osten? Der Osten ist auch heutzutage noch weniger touristisch als der Westen Kubas und gerade das macht für manch Reisenden den Reiz aus. Um unseren Kunden „von allem etwas“ bieten zu können, hatten wir die Reise „Kuba Total“ aufgebaut – diese Reise findest Du übrigens immer noch in unserem Programm, nun mit dem Namen „Best of Kuba“ und mit leichten Anpassungen, da wir unsere Rundreisen stets an die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden angleichen.

Die „Kuba Total“ war eine 2-wöchige, geführte Busrundreise. Start- und Endpunkt waren wieder Havanna mit dem kleinen Unterschied, dass es am Tag nach der Ankunft mit einem Inlandsflug in den Osten des Landes ging. Santiago de Cuba, Stadt der Musik oder wie Fidel Castro sie nannte: „Heldenstadt der Republik Kuba“. Hier lässt sich viel Geschichte finden – von wichtigen Stationen des Unabhängigkeitskriegs bis zur Revolution ist sie nun die letzte Ruhestätte des längjährigen Führers.

Im Gegensatz zu den dramatischen Ereginissen steht die Atmosphäre der Stadt, besonders bei der Karnevalszeit kannst Du Dich auf etwas gefasst machen. Aber zurück zu Tour: Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde die lebhafte Stadt erkundet und sicherlich am Abend zum kubanischen Musikstil "Son" das Tanzbein geschwungen.

Die nächsten Tage waren ganz dem Osten Kubas gewidmet. Besucht wurden: El Cobre – eine der wichtigsten und bekanntesten Wallfahrtskirchen des Landes, bei der sich Katholiken und Santeros gleichermaßen einfinden – das kleine Städtchen Bayamo, wo das erste Mal die Nationalhymne Kubas gesungen wurde und die bekannte Sierra Maestra, wo sich die Guerrilla-Gruppe um Castro und Guevara lange aufhielt, um die Revolution vorzubereiten. Nach zwei Nächten in der Sierra Maestra und Besuche der nahegelegenen Wasserfälle, ging die Fahrt weiter nach Camagüey. Du hast schon einmal ein Fahrradtaxi gesehen? In Kuba ist dies schon lange Zeit in Mode und gehört zu den öffentlichen Transportmitteln. Mit genau solchen Taxen wurde eine Stadtführung durch Camagüey unternommen und abends das auch bei Kubanern beliebte Musiklokal "Casa de la Trova" besucht.

Die oben schon beschriebene Stadt Trinidad stand als nächste Etappe auf dem Programm. Der nachfolgende Verlauf dürfte Dir nun schon aus den obenstehenden Reisen in umgekehrter Reihenfolge bekannt sein: Nach zwei Tagen Trinidad folgte Cienfuegos und hiernach ging es in den Westen zu den Tabakplantagen – in das grüne Viñales-Tal. Auch der Besuch eines Traumstrandes durfte auf einer „Kuba Total“-Reise nicht fehlen, sodass noch ein Abstecher zu der Insel Cayo Jutías eingeplant war.

Zuguterletzt wurde wieder „La Habana“ angesteuert – das Beste kommt zum Schluss!? Bei einer solchen Rundreise kann man gar nicht sagen, was das Beste der vielen Erlebnisse und Eindrücke ist. Nach einem Tag mit Stadtführung, Besuch des Rum-Museums „Havana Club“ und sicher einem letzten typisch kubanischen Abendessen, haben wir unsere Kunden auf Wunsch am nächsten Tag zum Flughafen geleitet.

Du hast nun auch Lust bekommen, Kuba näher kennenzulernen, die einmalige Natur im Westen der Insel zu genießen, die koloniale Mitte zu besuchen und im Osten das authentische Kuba zu erkunden? Alles in einem? Kannst Du gerne haben, und zwar bei folgenden Busrundreisen:

Das sagen Kunden über unsere klassischen Busrundreisen durch Kuba:

Busrundreise Faszinierendes Westkuba: Faszinierendes Westkuba trifft vollkommen auf die Reise zu. Nachdem ich mit meinen anderen Mitreisenden Havanna erkundet habe, ging es in das Viñales Tal. Obwohl ich schon viel gereist bin, hat mich das Tal sehr beeindruckt und auch das kleine Örtchen Viñales selbst fand ich bezaubernd. Auch die Cayo Jutías ist eine Reise wert, da es dort keine Hotels auf der Insel gibt sondern nur ein Restaurant, wo man sein Mittagessen mit dem traumhaften Blick auf das Meer genießen kann. Insgesamt war die Reise die perfekte Kombination für mich, um das Land kennen zu lernen und zu entspannen! Besonders unser Reiseleiter Amauris und unser Fahrer Eduardo haben zu dieser tollen Reise beigetragen. Muchas gracias!
Andrea Hofmann - Februar 2014

Busrundreise Faszinierendes Westkuba: Mit unserem Reiseführer waren wir mehr als nur zufrieden. Er hat hervorragende Sprachkenntnisse, ist freundlich und hilfsbereit, verfügt über umfassende Kenntnisse seines Landes, dessen Vegetation, dessen Geschichte und dessen Menschen. Ebenso empfehlenswert ist der uns begleitende Fahrer der Reisegruppe, der durch sein freundliches Auftreten und seine sichere und souveräne Fahrweise überzeugte. Die Organisation der Anreise nach Kuba durch Ihr Unternehmen war sehr gut. Leider kam das Reisegepäck von Frau Lahl erst am Morgen des übernächsten Tages in's Hotel, hier muss AIR FRANCE noch nachbessern. Zwei Tage in bereits getragener Winterkleidung in kubanischem Klima vermag die Urlaubsfreude zu trüben.
Dorothee Lahl / Georg Lorenzen - Januar 2013

Busrundreise Faszinierendes Westkuba: Da uns diese Reise sehr gut gefallen hat und wir sie noch lange in Erinnerung behalten werde, möchten wir euch ein kurzes Feedback geben. Gestartet sind wir im Juli 2012 in Havanna. Es war ein richtig schönes Erlebnis, die Organisation war sehr gut und wir hatten großes Glück mit unseren Mireisenden. Ganz besonders möchten wir uns bei unserem Reiseleiter bedanken, sowie unserem Fahrer. Sie waren ein tolles Team und immer für uns da. Daher konnten wir sehr viel von Westkuba sehen und hatten viel Spaß! Besonders unser Reiseleiter hat uns begeistert mit seinem umfangreichen Wissen über Kuba und seiner freundlichen und lustigen Art. Herzlichen Dank!
Marianne Schatz - Juli 2012

Busrundreise Kubas paradiesische Mitte: Wir möchten uns hiermit nochmal bei Ihnen für die gute Organisation unserer Kuba-Reise bedanken. Wir waren sehr zufrieden mit dem Ablauf der Reise und den gebuchten Leistungen. Darüber hinaus ist besonders positiv unser Reiseleiter, der uns die ganze Zeit begleitete, zu erwähnen. Trinidad ist natürlich sehenswert und einige Stunden dort zu verbringen lohnt sich… Zusammenfassend können wir sagen, dass unsere Planung voll und ganz aufgegangen ist und umgesetzt wurde. Dort wo wir die Hotels,  die wir eigentlich wollten nicht bekommen haben, denken wir, dass es sich um eine Art von göttlichem Eingriff handelt, der uns was Gutes tun wollte. Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir nicht genau, wann wir wieder nach Kuba reisen werden. Es gibt jedoch eine Vorstellung dies im Frühjahr 2014 zu machen. In diesem Fall werden wir uns auf jeden Fall wieder an sie wenden. Bis dahin, wenn Gespräche auf dieses Thema kommen, werden wir Sie auf jeden Fall empfehlen. Herzlichen Dank!
Carolina Weber - Juni 2012

Busrundreise Kuba Total: Liebes Sprachcaffe-Team! Nun bin ich wieder von meiner Kuba-Total Reise zurück im kalten Deutschland. Kuba war ein faszinierendes Erlebnis und ich werde noch lange an einen tollen Urlaub zurück denken. Es war eine kleine Gruppe von 4 Teilnehmern, die trotz der Altersunterschiede super harmoniert hat. Mit der Organisation vor und während meiner Reise bin ich sehr zufrieden, alle meine Fragen konnten vor der Abreise geklärt werden und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Einziger Wehrmutstropfen war, dass das Hotel in Santiago etwas abgelegen ist, aber wenn man Ruhe genießen will, ist es bestens geeignet. Besonders mit der Auswahl unseres deutschsprachigen Reiseleiters haben wir einen ausgezeichneten Fang gemacht. Sehr interessant war der Besuch der Tabakfabrik, wo man einen authentischen Blick in die Produktion der Zigarren bekommt. Vielen Dank für alles!!!
Sophie Bertram - Februar 2012

Noch mehr Kuba Impressionen findest Du in unserem Kuba Reisen Angebot.

Erlebe Kuba

Eine Kubareise bedeutet so viel mehr als Havanna, Cuba Libre, Fidel Castro oder Varadero. Salsa, puderfeine Sandstrände mit kristallklarem Wasser, ursprüngliche Natur und aufgeschlossene freundliche Menschen.

Mehr erfahren